Ganis 3/4 Pension Plus+ lässt keine Wünsche offen
Mit unserer „Ganis 3/4 Pension Plus+“ haben Sie nicht nur im Hotel freie Wahl, wenn es um Ihr kulinarisches Wohlbefinden geht. Ganz nach Ihren Wünschen und Ihrem Rhythmus können Sie ohne Stress in der Gardoné, der Ganischgeralm und in der Platzl Mountain Lounge das Beste aus unseren Küchen genießen – genau dann, wann Sie es wollen. Ein abwechslungsreiches Urlaubserlebnis „As you like it“ steht somit nichts mehr im Wege.

„Live what you love and only as you like it“

Im Herzen der Dolomiten, im urigen Eggental, umrahmt von Rosengarten und Latemar, lebten einst die „Ganis“, die für ihre herzliche Gastfreundschaft weitum bekannt waren.

Sie hatten sich an einem der schönsten Plätze, mitten im Grünen und umgeben von wohltuender Ruhe ein gemütliches Reich geschaffen, wo sie ihre Gäste nach allen Regeln der Kunst verwöhnten und täglich aufs Neue überraschten. Und weil die „Ganis“ ein quirliges, lebenslustiges Völkchen waren und niemals Langeweile aufkommen ließen, hatten sie talein und talaus mehrere „Geheimplätze“, an denen sie ihren Gästen aufkochten, tolle Musik spielten und jede Menge Unterhaltung boten.

Von weither kamen die Menschen, um mit den „Ganis“ eine lustige und erholsame Zeit zu verbringen.

Eines Tages kam ein Fremder ins Eggental. Er hatte bereits die halbe Welt bereist, aber nirgends fand er bisher, was er suchte: die perfekte Mischung aus Abwechslung und Ruhe, aus Luxus und Natur, aus Genuss und Einfachheit. Rastlos schritt er am Ufer des Karersee entlang, als eine wunderschöne Wasserfee aus den türkis schillernden Wellen auftauchte. Kopfschüttelnd sah sie den Getriebenen an und sprach mit Ihrer kristallklaren Stimme:

„Lebe, was du liebst, schaff dir Freiraum

für deine Träume, genieße den Augenblick,

mit allen Sinnen, genau so wie du es willst …“

Der Fremde war zunächst stutzig, aber dann erkannte, dass darin der Schlüssel zu seinem Ziel lag. Und plötzlich fühlte er sich angekommen und bereit, sein Leben voll auszukosten.

Willkommen im Ganis Ganischgerhof Mountain Resort & SPA

Die ganze Ganis-Welt entdecken

E-Biken und Genießen Obereggen, Südtirol. Wie wir die besten E-Bike-Tage unseres Lebens im Ganischgerhof erleben - unter der Leitung von Weltmeister Mike Kluge.

Was macht ein perfektes Bike-Event aus? Der dreimalige Weltmeister Mike Kluge überlegte einfach, was ihm selbst Spaß macht, und hat daraus ein einzigartiges Programm in Südtirol zusammengestellt. Mit viel E-Biken. Und sehr viel Genuss.

Fahrrad-Feinschmecker aufgepasst: im Rezept von „Mike & Friends“ stecken nur die nobelsten Zutaten. Edler Wein, auf den Punkt gegrillte Steaks, Cappuccino in Perfektion, ein Hotel zum Träumen, Essen auf höchstem Niveau. Garniert mit traumhaften Trails vor der imposanten Kulisse der Dolomiten. Dieses Rezept ist exklusiv und schmeckt allen Mountainbike-begeisterten Frauen und Männern. Der Chefkoch: Mike Kluge – früherer Gesamt-Weltcupsieger und dreimaliger Cross-Weltmeister. E-Biken und Genießen Obereggen!

Eines steht fest: „Mike & Friends“ im Ganischgerhof wird den Teilnehmern in Erinnerung bleiben. Nicht nur wegen der einzigartigen Atmosphäre in und um Deutschnofen oberhalb von Bozen. Sondern auch wegen des Programms. „Wir haben einfach überlegt, was uns selbst Spaß macht, und daraus dann ein wirklich außergewöhnliches Programm entwickelt“, erklärt Mike Kluge. Natürlich ist das in erster Linie die Liebe zum Mountainbiken. Und weil Mike seit geraumer Zeit ein begeisterter E-Mountainbiker ist, hatte er für jeden „Mike & Friends“ Teilnehmer wertvolle Tipps dabei. Unmännlich? Nein! „Wer glaubt, dass E-Mountainbiken kein Sport ist, muss es einfach einmal ausprobieren“, sagt Mike. Und außerdem: „E-Bikes haben vor allem in der Gruppe viele Vorteile, weil man damit deutlich besser zusammenbleiben kann.“ Die Herausforderungen: trotzdem nicht ohne. Latemar-Umrundung, Sella Ronda, Dolomiten-Trails. Zu anspruchsvoll? Nein! „Mike hat mir die Angst genommen und es geschafft, meine Grenzen zu verschieben“, sagt rückblickend Hilmar, der zu Hause eher auf Forstwegen unterwegs ist. 

Grenzen haben sich aber auch im kulinarischen Bereich verschoben. Für Matthias zum Beispiel: „Ich habe noch nie eine Woche lang so gut gegessen!“ Was einerseits am Küchenchef Dennis Pixner vom Ganischgerhof liegt, der am ersten Tag schon zum Paukenschlag ausholt. „Gutes Fleisch, dick geschnitten, braucht richtig Hit- ze, am besten vom Holzkohlegrill. Von jeder Seite ein paar Minuten anbraten, dann bei 80 Grad ziehen lassen, bis die Kerntemperatur bei 55 Grad liegt.“ So beschreibt Dennis das, was er serviert: perfekt gegrillte T-Bone-Steaks. Und liefert damit einen Vorgeschmack auf das, was die Teilnehmer während „Mike & Friends“ erwartet. Nicht nur biken, nicht nur essen, sondern auch jede Menge von denen lernen, die richtig viel wissen. E-Biken und Genießen Obereggen

Stefan, ein Barista aus Südtirol etwa, steht beim Frühstück an der Siebträgermaschine und serviert traumhaften Kaffee. Richtig Milch aufschäumen, die richtigen Handbewegungen dazu. Und schon ziert den Cappuccino ein Blatt oder ein Herz. Mitmachen erwünscht. Genau wie beim Fahrtechniktraining im Bikepark, wo nicht nur Hilmar seine erste Airtime auf dem Rad erlebt. Einfache Tipps mit großer Wirkung. Hier ist Mike Kluge in seinem Element, wenn er mit all seiner Erfahrung Wissen vermitteln kann. Auf spielerische und äußerst sympathische Art und Weise – mit gewaltigem Lerneffekt fürs Bikerleben. 

Hört sich anstrengend an? Nein! Weil „Mike & Friends“ nicht nur zum Mitmachen animiert, sondern einfach auch zum Genießen. In der Kellerei Girlan zum Beispiel, wo mit die besten Weine Südtirols gemacht werden. Kellermeister Gerhard Kofler schult die „Mike & Friends“-Teilnehmer während eines Gourmet-Menüs zu Weinkennern. Klaus Pichler, Hotelchef des Ganischgerhof, ausgebildeter Sommelier, vertieft dieses Wissen während der Abendessen in seinem Hotel. Aber damit nicht genug. Die lebende Werkstattlegende Haider Knall zeigt den Teilnehmern, wie sie auf dem Rad richtig sitzen, wie sie die Federung einstellen, Pannen selbst beheben, was auf der Tour alles in den Rucksack muss und was vor dem Feierabendbier auf der Terrasse mit Dolomitenblick wichtig ist: „Wer nach der Tour nur ein paar Minuten für die Pflege seines Bikes aufwendet, hat mehr Spaß, mehr Pannensicherheit und erhöht die Langlebigkeit des Materials.“ 

„Hier sind lauter verrückte Typen und machen lauter verrückte Sachen“, sagt Matthias schon am zweiten Tag von „Mike & Friends“. Verrückt genug? Nein! Weil Mike Kluge immer neue Ideen hat. Und immer noch ein Stück mehr will. Klar, dass es deshalb 2020 wieder „Mike & Friends“ gibt. „Noch ein bisschen mehr Abenteuer“ verspricht Mike, wobei sowohl Genussbiker als auch Trailfahrer auf ihre Kosten kommen sollen. Apropos Kosten: „Der Paketpreis ist sensationell“, resümiert Erwin. Zumal jeden Abend auf den Zimmern der Teilnehmer wertvolle Überraschungen von den Sponsoren wie Continental, Tunap oder Sqlab warteten. „Alles Schöne im Leben gibt es in diesen Tagen“, sagt Matthias. Vom 7. bis 12. September 2020 gibt’s das wieder. Das Ganze hat nur einen Haken: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Worauf wartest du also noch

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
rssyoutubeflickr
Ganischger GmbH · MwSt. 02525700213